SIE HABEN …

… geistreiche Datenanalysen und bewegende Erkenntnisse,
… brillante technische Ansätze oder revolutionäre Konzepte,
… essentielle, komplexe Zusammenhänge,

die Sie vermitteln wollen?

ABER:
  • die Wertigkeit wird nicht erkannt,
  • technisches Verständnis fehlt,
  • Entscheidungen werden „ausgesessen“,
  • Veränderungen treten nicht ein.

DAS PROBLEM:

Ihre wertvollen Inhalte appellieren an den Verstand,  aber die Entscheidungen werden meist mit Herzen getroffen.
Die Brücke zum Herzen des Entscheiders ist der kleine fehlende Schritt!

WIR:
  • Holen Sie dort ab, wo Sie sind – nicht “von Grund auf neu“.
  • Verstehen Sie – wir sind ein Team aus Analytikern, Mathematikern, Ingenieuren und Designern.
  • Finden Emotionen und Geschichten dort, wo andere nur Zahlen, Diagramme und Charts sehen.
  • Erzählen Ihre Geschichte so, dass sie direkt ins Herz der Entscheider trifft.

DAMIT …

… geistreiche Datenanalysen und bewegende Erkenntnisse,
… brillante technische Ansätze und Konzepte,
… essentielle komplexe Zusammenhänge

zu wirklichen VERÄNDERUNGEN werden, die unsere Welt sonst vermisst.

FALLSTUDIEN

DER KUNDE:

Innovationsprojekt „Predictive Maintenance“ bei einem Automobilkonzern.

DAS PROBLEM:

Die Idee, dass indirekte Ermittlung des aktuellen Zustandes eines Verschleisteils ebenfalls als Prädiktion gelten muss, war schwer vermittelbar. Akzeptanzprobleme bei den Stakeholdern des Projekts.

WIR:

Zunächst wurde eine anschauliche Analogie aus dem Alltag gefunden. Lokalisierung einer Katze anhand ihres Schattens und der Mondlaufbahn vermittelt spielerisch das Konzept. Ein kurzer, liebevoll umgesetzter Erklärungsfilm schließlich stellte die Zusammenhänge her und erzeugte den „Aha-Effekt“ in der Projektkommunikation

 Beachten Sie bitte auch unsere Dienstleistung „Die Zwei Fragen der Prädiktion“

DER KUNDE:

EU Projekt AutoMat: offenes Ecosystem und Marketplace für Automotive Big Data.

DAS PROBLEM:

Die Idee, dass ein modernes Fahrzeug ein rollender Schwarm von Sensoren ist und damit zum digitalen Abbild der Welt um sich herum beitragen kann, ist für die Welt ausserhalb von Automotiv nicht geläufig.

Für Brancheninsider ist es andererseits nicht einleuchtend, dass die Daten, die derzeit als Abfallprodukt aus Fahrzeugfunktion entstehen, die Grundlage von lukrativen Geschäftsfeldern der Zukunft bilden können.

Am schwierigsten war jedoch zu vermitteln, dass die Daten an sich nicht mehr, aber auch nicht weniger als Vorstufe für tatsächliche Wertschöpfung sind.

WIR:

Zunächst wurde die „Food“-Metapher aufgestellt. Telemetriedaten  aus Fahrzeugen müssen „geerntet“ werden, sind aber lediglich „Lebensmittel“ im Daten-Supermarkt. Dort werden sie von „Chefs“ bezogen und mit deren Kunst in kulinarische Meisterwerke umgesetzt. Mit diesem Ansatz und weiteren kreativen Analogien wurde die Geschichte spannend und kunstvoll in einem zweiteiligen Werbefilm in Szene gesetzt.

Beachten Sie bitte auch unsere Dienstleistung „Exklusive Erklärungsfilme“
DER KUNDE:

Innovationsprojekt „Predictive Maintenance“ bei einem Automobilkonzern.

DAS PROBLEM:

Die initiale Kampagne für Akquisition von Testfahrern unter Konzernmitarbeitern mit Geschäftsfahrzeugen scheiterte. Die Idee, eigene Fahrzuegdaten für  Forschungszwecke herzugeben, stieß nicht gerade auf Begeisterung.

WIR:

Zunächst wurde in einem Design-Thinking Workshop die Zielgruppe messerscharf modelliert und deren Vorbehalte ausgearbeitet. Auf dieser Grundlage wurde ein hochwertig gestalteter Auftritt im Konzernintranet präsentiert, auf dem offen und ehrlich die Vorbehalte behandelt und im Sinne von Fair Play die Karten auf den Tisch gelegt wurden.

Flankiert mit Premium-Giveaways, wurde eine vertrauenswürdige, dynamische Recruitingkampagne organisiert, deren Erfolg sich schnell messen ließ: von einer Anmeldung pro Woche steigerte sich die Bewerberzahl auf 60 pro Tag.

   Beachten Sie bitte auch: Telemetrie Drivers-Club
DER KUNDE:

Fachverein der Baustoff-Hersteller, diverse Web- und Druckunterlagen.

DAS PROBLEM:

Die Erstellung von Unterlagen mit komplexem technischen Inhalt führte zu Verständnisproblemen mit der Stammagentur. Als Folge, Werbematerialien enthielten fachliche Fehler, die bei b2b Fachkundschaft auf Unbehagen stießen.

WIR:

Durch Ingenieur Know-How in unserem Team konnten spezifische Illustrationen dem Gesamtauftreten beigesteuert werden. Es entstand eine Win-Win-Win Situation zwischen Stammagentur, Kunde und uns.

   Beachten Sie bitte auch: Diverse Technische Illustrationen und Infografiken
DER KUNDE:

Innovationsprojekt „Predictive Maintenance“ bei einem Automobilkonzern.

DAS PROBLEM:

Die Position des Projekt-Teams bezüglich des Modus-Operandi musste gegenüber Stakeholdern verteidigt werden

WIR:

Ausgehend von einer eher sachlichen Business-Präsentation wurde eine spannende Geschichte mit den am Projekt beteiligten Rollen (in Form von Büsten) erschaffen. Die  maximal strukturierte, verständliche aber auch emotional ansprechende unterhaltsame Präsentation beeinflusste die Entscheidung zu Gunsten des Auftraggebers.

Beachten Sie auch unsere Dienstleistung „Aufbereitung von PowerPoint Präsentationen“

   Beachten Sie bitte auch: Illustrationen und Infografik für Business-Präsentationen
DER KUNDE:

Telemetrieservice für Tesla-Fahrzeuge

DAS PROBLEM:

Selbst reichhaltige Visualisierung von Telemetriedaten reicht nicht aus, um Kundenaufmerksamkeit zu sichern. Wir gingen dazu über, Geschichten mit den Daten zu erzählen (Data-Storytelling).

WIR:

Die Idee hinter der Geschichte ist der Unterschied zwischen der nominalen und der tatsächlich abgerufenen Leistung. Des weiteren, wurde die Leistung bildlich visualisiert, durch Gegenüberstellung der Leistungsabrufe mit typischen Fabrikaten der jeweiligen Leistungsklassen. Zu guter letzt wurde bildlich dargestellt, dass entschlossenes Beschleunigen bei Tesla als E-Fahrzeug im Gegensatz zu Verbrennern beim Verbrauch kaum ins Gewicht fällt.

   Beachten Sie bitte auch: Website „Abgerufene Leistung“

DER KUNDE:

EU Projekt AutoMat: offenes Ecosystem und Marketplace für Automotive Big Data.

DAS PROBLEM:

Schnelle und präzise Schilderung des komplexen Data-Handling-Zyklus im Projekt.

WIR:

Durch simple Analogien (Kisten, Bücher, Stempel) konnte der wenig einleuchtende Umstand der fahrzeugspezifischen Decodierung von Messdaten vermittelt und in einem kurzen und spannenden Video.

   Beachten Sie bitte auch unsere Dienstleistungen zum Thema „Bewegte Infografik“
Scroll Up

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen